Auf zeitlich überholte Bäder, trifft man bei gefühlt jedem zweiten Home Staging Einsatz. Vor allem Feuchträume aus den 70er und 80ern, sind oft in den wildesten Farben und Mustern gefliest.
Was natürlich dem Anspruch eines Home Stagers im Weg steht, eine zeitgemäße Immobilie zu präsentieren, welche die breite Käuferschicht anspricht. 
Deshalb gebe ich dir heute meine
7 einfachen und günstigen Tipps, mit denen du jedem alten Bad den Schrecken nimmst.


Tipp 1: Sauberkeit

Ein Badezimmer hat etwas mit Hygiene zu tun, deshalb ist hier Reinheit das oberste Gebot. Somit sollten alle Sanitär-Einrichtungen sowie die gefliesten Bereiche wie neu aussehen. Sonst entsteht sofort ein Ekelgefühl beim Käufer, welches mit dem Gedanken verbunden ist, dass man hier vor dem Einziehen renovieren muss.

Tipp 2: Einzelne Elemente austauschen

Ein gemusterter Klodeckel, verschnörkelte goldene Wasserhähne oder ein großer Spiegelschrank gehen gar nicht. Denn der zukünftige Besitzer sollte zumindest mit dem Bad leben können und es nicht als Kaufhindernis sehen. Deshalb sollte man diese meist überschaubaren Investitionen tätigen, beziehungsweise den Arbeitsaufwand in Kauf nehmen.

Tipp 3: Textilien entfernen

Alte Duschvorhänge, Handtücher oder Rollos assoziieren sofort den Gedanken, wie der vorherige Besitzer sich hier gepflegt hat. Also sollte man auch Bäder entpersonalisieren, um dem Käufer Platz für eigene Vorstellungen zu geben.

Tipp 4: Holzelemente

Seifenspender, ein Teppich oder Rollos aus Holz haben einen unglaublichen Effekt. Denn sie nehmen dem Raum die Kälte, welche durch viele geflieste Bereiche entsteht. Holzelemente sind also wohnlich und hygienisch zugleich.

Tipp 5: Große Spiegel

Große Spiegel haben viele Vorteile, sie wirken zum einen modern. Dann vergrößern sie den Raum optisch und verdecken beispielsweise bunte Fliesen.

Tipp 6: Weiße/ schlichte Handtücher

Dein Anspruch als Home Stager sollte sein, den sogenannten Hotel-Effekt hervorzurufen. Was bedeutet, dass man dem Käufer ein sauberes, modernes und nüchternes Badezimmer bieten. Dies erreicht man unter anderem mit weißen Handtüchern, denn sie verbindet man immer mit Reinheit und Hygiene.

Tipp 7: Individualität durch Accessoires

Schöne Bad-Dekoration lenkt den Käufer von dem eigentlich unschönen Design ab und beschäftigt ihn mit den Dingen, die in diesem Raum möglich sind.
Ein kleines Beispiel: bei Kerzen an der Badewanne denken die Meisten an Wellness und Spa.

Ich hoffe diese 7 Home Staging Tipps können dir bei deinem Auftrag helfen, das Badezimmer noch besser zu optimieren. Wenn ja, dann würde ich mich riesig über eine Rückmeldung in den Kommentaren freuen.

Bis bald

Heike Uhlemann

ÜBER DEN AUTOR

Ist seit vielen Jahren Home Staging Expertin mit Leib und Seele. Über ihre Tätigkeit als Home Stagerin hinaus, vertreibt sie Online Kurse rund um die Themen Home Staging und Marketing. Online Kurse