Home Staging Worms

Home Staging Worms

Home Staging Worms

Home Staging Worms – Was machen wir mit den Möbeln?

Vor einigen Wochen erhielt ich die Anfrage einer Immobilienverkäuferin aus Worms, die mich um Unterstützung bat beim Verkauf Ihres Elternhauses.

Home Staging Worms – Die Ausgangssituation

Es handelte sich um ein wirklich schönes Haus mit einem traumhaften Gartengrundstück.

Es wurde in den 70er Jahren von einer bekannten Fertighausfirma errichtet und hatte bereits einige Modernisierungsmaßnahmen hinter sich.
Dennoch spiegelte das gesamte Haus noch sehr deutlich die Wohnvorlieben einer älteren Generation wider.

Home Staging Worms

Das ist für den Immobilienverkauf häufig ein Problem, denn die Käufer Generation ist meist wesentlich jünger als die letzten Bewohner und haben daher ganz andere Wohnvorstellungen und einfach einen anderen Geschmack.

Entscheidend für den Erfolg unserer Home Staging Maßnahmen ist daher in solchen Objekten, das Haus für die anvisierte Zielgruppe attraktiver zu machen.

 

In diesem Haus warf das die vorrangigste Frage auf: „Was machen wir mit den Möbeln?“

Die Eltern der Verkäuferin hatten einige sehr schöne antike Schränke, hochwertige Orientteppiche und ganz viele Kunstobjekte im Haus zurückgelassen.

 

Home Staging Worms

Home Staging Worms

 

 

 

 

 

Home Staging Worms – Das Konzept

Da die Raumaufteilung dieses Bungalow als Zielgruppe eher ein gutsituiertes Paar im mittleren Alter in Frage kommen ließ, haben wir uns entschieden, einen Teil der alten Möbel im Haus zu belassen und diverse Kunstgegenstände in unser Home Staging Konzept aufzunehmen.

Denn die Größe der Zimmer konnte die schweren Holzmöbel „vertragen“, ohne die Räume einzuengen.
Und der Flügel, die Antiquitäten und die wertvollen Gemälde vermittelten auch jüngeren Käufern ein Gefühl von Exklusivität und Luxus….

Home Staging Worms

Aber wir haben die gemusterten Tapeten weiß streichen lassen und die alten Möbel im Stilbruch mit extrem modernen Elementen kombiniert.

So verschwand der etwas „angestaubte“ Flair zugunsten eines stylischen Einrichtungskonzepts,
das nun auch die jüngere Generation begeisterte.

 

 

Sämtliche Textilien ( Vorhänge, Polstermöbel …) 
mussten allerdings weichen und auch die wertvollen Teppiche wurden durch modernere Varianten ersetzt.

Home Staging Worms

Home Staging Worms.

.

.

.

.

 

Dieses Haus zeigt sehr schön, dass es nicht immer nötig ist, das gesamte Mobiliar zu entfernen und Home Staging bedeutet in keinem Fall einfach nur irgendeine moderne 08/15 Möblierung in einer Immobilie zu platzieren.

Man spricht von einem erfolgreichen Home Staging, wenn die Einrichtung den Charakter der Immobilie unterstreicht und den gefühlten Wert des Hauses für die potentiellen Käufer anhebt.

Home Staging Worms – Das Ergebnis

Beim Home Staging Worms hat das bestens funktioniert. Bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung des Angebots in den Immobilienportalen gab es die erste Kaufzusage und nach nur 5 Wochen wurde das Haus für 8.000,- über dem ursprünglichen Angebotspreis protokolliert.

Damit konnte die Erbin nun nicht nur endlich das Kapitel Hausverkauf abschließen, es war für sie auch ein gutes Gefühl wieder Leben im Haus zu wissen und die Gewissheit zu haben, der Käufer weiß den Wert ihres Elternhauses zu schätzen.
__________________________

Und wie gefällt Ihnen die Umsetzung des Home Staging Worms ?

Kennen Sie auch Beispiele erfolgreicher Aufbereitung, in denen der Charakter erhalten, die Ausstrahlung aber ebenfalls komplett modernisiert wurde?

Dieser BLOG lebt von der Interaktivität, daher freue ich mich über jeden Kommentar, IHRE Geschichte, IHRE Meinung hier unterhalb des Artikels.

Vielen Dank!!

Ach ja… und ein like oder tweet für diesen Artikel wäre mir natürlich eine sehr große Freude!

Bis bald

Heike Uhlemann

 

Über den Autor

10 Kommentare

  • Annette Hogan 11. Juli 2015 um 13:54

    Hammer Heike, das sieht so genial aus. Es ist sowieso ein schöner Mix, Alt und Neu kombiniert. Ein dickes Lob von mir.

    LG Annette

    • Heike Uhlemann Autor 12. Juli 2015 um 8:29

      Vielen Dank, Annette!!!

  • Henny Nagel 11. Juli 2015 um 15:09

    Hallo Frau Uhlemann,
    Sie haben wirklich ein Händchen für die schönen Dinge im Leben. Sollte ich mal umziehen, was ich hoffe, werde ich Sie auf jeden Fall zu Rate ziehen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Henny Nagel

    • Heike Uhlemann Autor 12. Juli 2015 um 8:31

      Hallo Frau Nagel, danke für das Kompliment !!
      Sollte es mal soweit sein mit dem Umzug, ich helfe
      Ihnen gern!

  • Birgit Hahn 12. Juli 2015 um 9:31

    Liebe Heike,
    eine wirklich großartige Lösung, die du für dieses Haus entwickelt hast. Besonders beeindruckt mich die respektvolle Herangehensweise!
    Wunderschöner Mix aus Antik und Modern.
    Herzliche Grüße
    Birgit Hahn

    • Heike Uhlemann Autor 12. Juli 2015 um 13:09

      Danke Birgit…respektvolle Herangehensweise ist ein guter Begriff…
      muss ich mir merken. 🙂

  • Nicolai Friedrichsen 12. Juli 2015 um 17:39

    Hallo Frau Uhlemann,

    die Umgestaltung ist Ihnen wirklich gelungen. Und wenn ich das aus der Sicht des Immobilienmaklers im Taunus sagen darf: ich würde Immobilien gerne nur mit Homestaging-Maßnahmen vermitteln. Interessenten reagieren durchweg positiv bei Besichtigungen. Und selbst wenn sie nicht loben, im Grunde beeinflusst es sie positiv. Die Vermarktungszeit ist wirklich schneller.
    Weiter so.

    • Heike Uhlemann Autor 13. Juli 2015 um 16:57

      Vielen Dank Herr Friedrichsen.
      Ja, der positive Einfluss des Home Staging auf die Kaufinteressenten und die Beschleunigung der Vermarktungszeiten hilft natürlich auch Ihnen als Immobilienmakler.
      Und es macht zudem auch noch mehr Spaß ein gut aufbereitetes Objekt zu besichtigen, stimmt’s?
      Grüße in den Taunus!

  • Marina Gemsjäger 13. Juli 2015 um 17:39

    Hallo Frau Uhlemann,

    Die Umgestaltung finde ich auch richtig super! Wie Sie die alten Möbelstücke mit den modernen Sachen kombiniert haben ist echt der Hammer!
    Ich finde auch, dass „respektvolle Herangehensweise“ genau der richtige Ausdruck dafür ist! Man muss nicht immer alles gleich wegschmeißen, nur weil es schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat… ?

    Liebe Grüße

  • Sonja Wesner 24. Juli 2015 um 10:17

    Hallo Frau Uhlemann,

    eine geniale Lösung. Der Mix aus Antik und Modern gibt dem Haus einen besonderen Flair bei dem man sich nur wohlfühlen kann.

    Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar